Neuigkeiten

Aktuelles auf dem Portal

Liebe Nutzer:innen

Unser Portal ist viersprachig --  wenn Sie dies lieber auf Französisch, Italienisch oder Englisch lesen möchten, klicken Sie bitte auf die entsprechenden Links.

Werden Sie Mitglied unseres Vereins und gestalten Sie die Zukunft unseres Vereins und unseres Portals aktiv mit. 

Selbstverständlich sind wir auch über andere Formen der Unterstützung, seien sie finanziell oder inhaltlich, sehr glücklich!

Bitte weisen Sie auch Ihre KollegInnen, ihre Bekannten und ihre Studierenden auf Philosophie.ch hin: Die Plattform bietet ein breitgefächertes Angebot und vielfältige Möglichkeiten des Kontakts mit anderen Philosophieinteressierten. Das Schweizer Onlineportal für Philosophie bietet über 800 Artikel von mehr als 600 Autor:innen in deutscher, französischer, italienischer und englischer Sprache, einen Veranstaltungskalender mit Veranstaltungen fast aller in der Philosophie tätigen Schweizer Institutionen und wird monatlich von mehr als 30'000 Philosophie-Interessierten besucht.

Vor allem aber bieten wir einen sorgfältig kuratierten Newsletter an, der Sie auf dem Laufenden hält. Mit (nicht mehr als) einer E-Mail pro Monat geben wir Ihnen ein Update unserer Aktivitäten, eine Übersicht der kürzlich veröffentlichten Artikel und einige Informationen über kommende Veranstaltungen. Wenn Sie den Newsletter über dieses Formular abonnieren, können Sie uns zusätzliche Informationen geben: über sich selbst (z.B. ob Sie Doktorand:in oder Gymnasiallehrer:in sind), Ihre Interessen, bestimmte Themen (Doktoratsstudium, Gymnasialunterricht, Diversität in der Philosophie), anhand welcher wir Sie mit Organisationen in Verbindung bringen können, die in diesen Bereichen tätig sind (u.a. der VSPM) und bestimmte Projekte von Philosophie.ch (die Geschichte der Schweizer Philosophie, die Artikelbeschaffung für das Portal und “Open Access” in der Philosophie) - klicken Sie hier, um zu erfahren, worum es im Newsletter geht.





 

Philosophie in der Schweiz

Es ist das Grundanliegen unseres Vereins, der Philosophie, der philosophisch interessierten Öffentlichkeit und den Philosoph:innen in der Schweiz von Nutzen zu sein. Insbesondere versuchen wir, die Vernetzung zwischen Doktorierenden (durch unseren Newsletter und die CUSO-Workshops) und unter denjenigen, die am Gymnasium Philosophie betreiben (durch unseren Newsletter, unsere Online-Kurse, durch das Sammeln von Unterrichtsmaterial, in Zusammenarbeit mit dem VSPM) zu erleichtern; also lassen Sie uns bitte wissen, wer Sie sind und was Sie über Philosophie in der Schweiz wissen! Unser langfristiges Ziel, das von swissuniversities grosszügig unterstützt wird, ist es, eine "Werkbank" zu schaffen, einen virtuellen Ort, an dem wir alle gemeinsam Philosophie betreiben.


 

Beiträge


Themenschwerpunkte

Philosophie.ch wartet mit einer aktualisierten Reihe an Themenschwerpunkten auf. Lesen Sie hier unsere Artikelserien zu Themen wie "Demokratie und Wahrheit", "transhumanisme", "Gesundheit"/"Santé", "Mensch und Natur" und vielen mehr. Die Themenbereiche umfassen Artikel von verschiedensten Autor:innen aus diversen Bereichen und in mehreren Sprachen. Wenn Sie gerne selbst einen Themenschwerpunkt kuratieren möchten, melden Sie sich doch bei uns.

 

L'enlèvement d'Europe

Benjamin Efratis Comic zu antiker Philosopihe und der Entstehung Europas erscheint im Zweiwochentakt auf Französisch auf philosophie.ch. Tauchen Sie hier in eine künstlerische und humorvolle Perspektive auf die antike Philosophie ein.

 

 

Is there such a thing as a common good?

Ein Artikel über die Frage, ob es etwas wie ein "Allgemeingut" gibt. Ein Beitrag von Hasnat Aslam.

 

Die Nacht der Fragen und der Morgen danach. Ein Roadtrip durch die Geschichte der Philosophie.

Christian Dürnbergers Buch vereint Kriminalroman und Einführung in die Philosophie. Lesen Sie hier mehr zum Buch.

 

Genom Editing am Menschen - Die Ethik-Lernplattform

Das Diskursprojekt «GenomEdit», eine Zusammenarbeit des Instituts für Philosophie und dem Institut für Chemie und Biochemie der Freien Universität Berlin, brachte 2021 eine kostenlos zugängliche Online-Lernplattform hervor. Lernen Sie die Plattform im Artikel von Andrin Kohler kennen.

Streit um die Wahrheit

Thomas Zoglauer bespricht in seinem Artikel Relativismus, Postfaktualismus und Demokratie. Lesen hier den neusten Artikel des Themenschwerpunktes Demokratie und Wahrheit.


Veranstaltungen, Ankündigungen und Ausschreibungen


Lange Nacht der Philosophie

Die Lange Nacht der Philosophie findet seit 2016 jährlich in Zürich und seit 2019 in Lausanne statt 2019 und 2020 gleichzeitig mit den "giornate filosofiche" in Lugano statt. Das Programm wartet jeweils mit philosophischen Veranstaltungen jeglicher Themenrichtungen und Formate auf. Die Lange Nacht der Philosophie Zürich 2022 präsentiert am 17.November von von 14 bis 03 Uhr 30 vielfältige, mehrheitlich kostenlose Veranstaltungen, welche von einer Vielzahl an Veranstalter:innen durchgeführt werden. Ob philosophische Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden oder Café-Philo – der Abend bietet eine bunte Palette für jeden Geschmack und jedes Alter. Gleichzeitig findet die Nuit de la Philosophie 2022 in Lausanne statt.

 

"Trotzdem lachen" - Eine kurze Philosophie des Humors

Der Schweizer Philosoph Yves Bossart hat kürzlich ein neues Buch veröffentlicht. Er beleuchtet darin mit Witz und philosophischem Gespür ein philosophisch weniger beachtetes aber wertvolles Thema: den Humor. Er stellt das Buch am 17.11.2022 an einem Event im Rahmen der Langen Nacht der Philosophie vor.


Projekte


"Lucerne has many things to recommend it"

Lesen Sie den neuesten Beitrag zum Projekt History of Swiss Philosophy. Marco Schori von Philosophie.ch interviewt Rafael Ferber, emeritierter Professor für Philosophie der theologischen Fakultät der Universität Luzern. Hier geht es zum Interview.

Mittelschulen

Wir bauen unsere Bereiche 'Ausbildung' und 'Mittelschulen' weiter aus. Dazu gehören eine Liste zur Einstiegsliteratur und zwei Rezensionen von einführenden Werken. Rafaela Scheiwiller rezensiert einen der berühmtesten philosophischen Essays des 20. Jahrhunderts: "Wie ist es, eine Fledermaus zu sein?" von Thomas Nagel. Simon Kräuchi rezensiert Jonas Pfisters "Philosophie - Ein Lehrbuch".

 

Philosophieren in Bildern

Das "Philosophische Wimmelbuch" ist ein Projekt, in dem Philosophie.ch gemeinsam mit dem VSPM und dem Verlag vatter&vatter neue Formate erprobt. Das Projekt stellt sich die Frage,  wie sich Philosophie in Bilder umsetzen lässt. Die Resultate fliessen im Prototypen für ein philosophisches Bilderbuch zusammen.

Weitere Informationen zum Projekt und den neuesten Beitrag mit dem Titel "Was hoffe ich?" finden Sie hier.