Philosophie-Olympiade

Die Philosophie-Olympiade ist ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler, die sich für Philosophie und kritisches Denken interessieren. Die Qualifikation für die jeweils nächste Stufe bis zur Internationalen Olympiade geschieht über das Schreiben von philosophischen Essays. In den Halbfinals und am nationalen Final treffen sich Jugendliche aus der Region bzw. der ganzen Schweiz, um sich auszutauschen und weiterzubilden.

Am Wettbewerb können alle teilnehmen, die eine Schweizer Mittelschule besuchen. Es ist nicht notwendig, dass man Platon, Nietzsche oder Aristoteles gelesen hat, um teilzunehmen; ein Interesse an Philosophie genügt!

 


 

Die Philosophie-Olympiade

Die Philosophie-Olympiade wird vom Verein SwissPhilO organisiert und ist Teil des Dachverbands Wissenschafts-Olympiade. Der Verein SwissPhilO ermöglicht unter anderem den Gewinner:innen der nationalen Olympiade an der internationalen Philosophie-Olympiade teilzunehmen.

 

Philosophie-Olympiade 2021/2022

Die Gewinner 2021/2022 sind Noah Rosenbaum und Philipp Altmann. Die Siegeraufsätze finden Sie hier:

Die internationale Philosophie-Olympiade findet 2022 vom 26. bis 29. Mai in Lissabon und Almada statt. 

Für die Schweiz am Start waren:

Noah Rosenbaum, Gymnasium Oberwil (BL)
Mathys Douma, Lycée cantonal Porrentruy (JU)
 

Noahs Essay wurde mit einer Honorable Mention ausgezeichnet. Der 18-jährige Basler Gymnasiast war beim nationalen Finale im März auf dem ersten Platz gelandet und hatte sich so für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. Der Zweitplatzierte, Philipp Altmann, konnte krankheitshalber nicht nach Lissabon fliegen. Stattdessen wurde die Delegation durch Mathys ergänzt, der auf nationaler Ebene den dritten Platz erreicht hatte. HIer gehts zur vollständigen Medienmitteilung.

Hier finden Sie die Themen zu:

Pressespiegel:

Medienmitteilungen: