Portal Philosophie.ch

Erfahren Sie mehr über das neue Portal für Philosophie. Was ist anders? Was ist neu? Was ist besser?

Das Portal Philosophie.ch wurde per Januar 2017 neu aufgesetzt und bietet neu auch kostenlose Benutzerprofile an, die einen massgeschneiderten Informationsfluss ermöglichen.

Bis Ende September 2017 können Sie uns Ihre Rückmeldung geben: Machen Sie mit an der Umfrage!

 

Erfahren Sie mehr zu:

 

Funktionsweise von Philosophie.ch

Alle Inhalte auf dem Portal sind thematisch gekennzeichnet und erlauben eine dementsprechende, thematische Anzeige. So findet man beispielsweise auf der Seite zur praktischen Philosophie alle Inhalte, die in diesem Bereich gekennzeichnet wurden. Grün markierte Inhalte deuten auf Inhalte aus dem Bereich der praktischen Philosophie hin, Rote aus dem Bereich der theoretischen Philosophie. Administrative Inhalte, welche auf Veranstaltungen, Stellenangebote o.Ä. hinweisen, werden gelb angezeigt.

Neu ist auch die Orientierung gemäss der Farbtiefe: Hellgrüne oder hellrote Farben zeigen an, dass sich der Beitrag für alle an Philosophie interessierte Personen eignet. Dunkelgrüne oder dunkelrote Farben wenden sich hingegen an ein Publikum mit universitärer Vorbildung im Bereich Philosophie. Diese "Filterfunktion" steht allen Nutzern auch mit einem Mausklick in der Kopfzeile der von Philosophie.ch zur Verfügung: Wahlweise werden ausschliesslich die Inhalte des gewünschten Niveaus angezeigt.

Ab Ende 2017 werden auch die  thematischen Seiten der einzelnen Kennzeichen, also zum Beispiel "Metaphysik", "Ästhetik" oder "Angewandte Ethik" frei gegeben. Bis dahin findet man folgende thematische Einteilung zur Orientierung zum Einstieg in die Philosophie vor:

  • Logik, Wissen und Wissenschaften: Umfasst Beiträge aus den Bereichen Ideengeschichte, Logik, Philosophie der Geschichte, Feministische Philosophie, Philosophie der Sozialwissenschaften, Philosophie der Biologie, Philosophie der Physik, Wissenschaftsgeschichte, Generelle Wissenschaftsphilosophie, Philosophie der Pädagogik, Philosophie der Psychologie, Erkenntnistheorie, Metaphysik, Philosophie der Mathematik, Rechtsphilosophie.
  • Menschsein und Sprache: Umfasst Beiträge der Philosophie des Geistes, Sprachphilosophie, Hermeneutik und Phänomenologie.
  • Ethik, Gesellschaft, Kultur: Umfasst Beiträge der angewandten Ethik, theoretischen Ethik, politischen Philosophe, Sozialphilosophie, Kulturtheorie und der kritischen Theorie.
  • Ästhetik

 

Inhalte auf Philosophie.ch

Mittels der Seitennavigation "Menü", oben rechts in der Kopfzeile, lässt sich das Portal bedienen. Die Sektionen "Ausbildung", "Philosophie", "Events" und "Über uns" umfassen alle auf Philosophie.ch vorhandenen Einträge.

Unter der Seite Ausbildung findet man eine Übersicht aller hier abgelegten Inhalte, welche sich in folgende Sektionen aufgliedern: Gymnasien, Studium, Universitäre Weiterbildung, Forschung, Call for Papers, Stellenangebote, Alumni, Workshops und Kurse, Berufseinstiegshilfe.

Unter der Seite Philosophie findet man eine Übersicht aller hier abgelegten Inhalte, welche sich in folgende Sektionen aufgliedern: Einstieg in die Philosophie, Themenbereiche, Themendossiers, Highlights auf Philosophie.ch, Grosse Fragen, Literatur, Linktipps, Medienberichte, Neuerscheinungen, philosophische Organisationen.

Unter Events findet man alle Veranstaltungskalendereinträge. Die Seite "Über uns" zeigt eine Übersicht der Sektionen Organisation, Partnerschaften, Kontakt & Service.

 

Benutzerprofile

Die Benutzerprofile dienen einerseits dazu, dem Nutzer diejenigen Informationen auf seine Interessen "massgeschneidert" anzeigen zu lassen. Dabei stehen zwei Schwierigkeitsstufen ("Allgemein" für an Philosophie interessierte Personen ohne akademische Vorbildung sowie "Experte" für universitäre PhilosophInnen) und rund 40 Themenkategorien zur Verfeinerung des Profils zur Verfügung.

Andererseits erlaubt das Benutzerprofil das Einspeisen von eigenen Textbeiträgen und Hinweisen zu interessanten Links oder Neuerscheinungen auf dem Portal Philosophie.ch. Durch diese (sogenannten user-generierten) Inhalte wächst das Portal für Philosophie effizienter und entsprechend den Interessen der NutzerInnen. Der Verein Philosophie.ch dankt allen Personen, die ihr Wissen mit anderen Philosophieinteressierten teilen.

Durch die zur Verfügung stehenden Schwierigkeitsstufen sind professionelle PhilosophInnen, die ihre Inhalte mit anderen AkademikerInnen diskutieren möchten, ebenso angesprochen wie Privatpersonen, welche die Freude am Denken und des Diskurses mit Gleichgesinnten suchen und teilen möchten.

Wie erstelle ich ein Benutzerprofil?

 

Newsletter

Der Swiss Philosophy Newsletter wurde seit Mitte März 2017 durch einen personalisierbaren Newsletter für jährlich CHF 30.00 ersetzt. Dieser wird die Informationen des kostenlosen Benutzerprofils abbilden und ermöglicht es dem Nutzer, nach Wahl wöchentlich, zwei-wöchentlich, monatlich oder drei-monatlich die gewünschten philosophischen Inhalte (oder administrative Informationen wie bspw. Veranstaltungshinweise) per E-Mail zu erhalten. Studierenden, Mitarbeitenden der Universitäten sowie andere den philosophischen Instituten affiliierten Personen steht der Newsletter kostenlos zur Verfügung.

Ich möchte einen Newsletter erhalten. Was muss ich dafür tun?