rüffer & rub Sachbuchverlag Neuerscheinungen 2018

Gerne zeigen wir Ihnen hier eine Auswahl an Neuerscheinungen des rüffer & rub Sachbuchverlags, die philosophisch interessant sind.

 

Reden über Schmerz 

Herausgegeben von Elena Ibello und Anne Rüffer

Mit Beiträgen von Monika Obrist (Vorwort), Dr. med. Heidi Dazzi, Dr. med. Monika Jaquenod-Linder, Dipl. Psych. Dorothea Elmenthaler, Lic. theol. Alberto Dietrich, Dorothee Bürgi PhD, Sabine Arnold, Felix Ghezzi.

144 Seiten
ISBN 978-3-906304-22-9
Broschur

"Kaum jemand, der nicht Angst vor Schmerzen hat. Doch was für den einen großen Schmerz bedeutet, ist für andere lediglich eine Bagatelle. Wie unterschiedlich Schmerz wahrgenommen wird, zeigt sich allein daran, dass man sich in Fachkreisen darüber einig ist, dass Schmerz subjektiv ist. Im vorliegenden Buch werden die vielen Facetten des Schmerzes – ob körperlicher, seelischer, psychischer oder spiritueller Natur – vor allem aus der Sicht der Palliative Care beleuchtet.

So vielfältig die Arten des Schmerzes sind, so unterschiedlich sind die Formen der Beiträge des Buches: Als Sachbeitrag, Interview, Porträt sowie Reportage kommt das Thema Schmerz zur Sprache."
Mehr Informationen hier.


Hans Peter Hertig

Von Arthur Miller via Simone de Beauvoir zu Duke Ellington
Eine Kulturgeschichte in 12 Begegnungen mit:

Norman Mailer – Arthur Miller – John Huston – Jean-Paul Sartre – Bertolt Brecht – Walter Benjamin – Hannah Arendt – Simone de Beauvoir – Alberto Giacometti – Henri Cartier-Bresson – George Balanchine – Igor Strawinsky – Duke Ellington

296 Seiten
ISBN 978-3-906304-32-8
Hardcover

"Ausgangspunkt des Buches sind 12 Begegnungsorte und 13 Protagonist/innen. In einer Stafette treffen sich jeweils zwei Persönlichkeiten, die im 20. Jahrhundert Kulturgeschichte geschrieben haben. Wo kamen sie her und wo gingen sie hin? Welchen Platz im kulturellen Leben ihrer Zeit haben sie eingenommen? Was haben sie voneinander gelernt?

Neben ausgesuchten Bildern, die den Text stimmungsvoll illustrieren, macht das Buch durch QR-Codes auch filmisches Material direkt zugänglich.

Hans Peter Hertig gibt einen Einblick in das Leben und einen Überblick über das Werk der 13 Persönlichkeiten und fängt in spielerischer Form kulturrelevante Merkmale der Jahre rund um den Zweiten Weltkrieg in den USA und Europa ein. Angesprochen ist ein Publikum, das über wichtige Kulturbereiche und herausragende Protagonisten mehr erfahren und neugierig Türen zu neuen Bereichen erschließen will."
Mehr Informationen hier.


 

Claudia E. Graf-Grossmann

Food Saving
Über Reste und zu Taten

mit zahlreichen farbigen Abbildungen
208 Seiten
ISBN 978-3-906304-28-1
Hardcover

"Warum wird in unseren Supermärkten ausschließlich makelloses Gemüse angeboten? Weshalb bleiben für jede verkaufte Karotte zwei weitere beim Bauern zurück, obwohl sie qualitativ einwandfrei sind? Wieso gelangen 60 % des angebauten Brotweizens nie auf einen Teller?

Die Autorin Claudia Graf-Grossmann wirft in »Food Saving – Über Reste und zu Taten« neugierige Blicke auf Bauernhöfe, Großhandelshallen, in Restaurantküchen, Frühstücksbuffets in Hotels, private Kühlschränke und Mülltonnen. Sie erläutert, welche Abfälle in den verschiedenen Phasen der Nahrungskette entstehen, und wie sie verhindert werden können.

Die Abfallberge sind enorm, doch die gute Nachricht lautet: Sie können gemeistert werden. Über ein Dutzend leidenschaftliche Food Saver erzählen, wie sie Food Waste verhindern oder daraus köstliche Menus zaubern, und geben zahlreiche Tipps."
Mehr Informationen hier.