Philosophie in der Schweiz

Aktuell im Februar

Hier finden Sie die Highlights der Neuerscheinungen, Presseartikel, Neuigkeiten auf Philosophie.ch und Veranstaltungen

der ersten Februarhälfte.

"Wir haben zu allem eine Meinung, aber kaum noch Argumente – es wird Zeit für eine neue Aufklärungsbewegung! Michael Hampe zeigt, warum auch die Dritte Aufklärung nur eine Bildungsbewegung sein kann. Wir brauchen wieder gemeinsame kulturelle Projekte, aus denen Sinn und nicht nur Reichtum entsteht, um weder Gewalt, Grausamkeit noch Illusionen als Ersatz-Intensitäten in unserer Lebenserfahrung zu verfallen. Solche kollektiven Projekte und die mit ihnen einhergehenden Erfahrungen von Intensität entstehen aus Bildungsprozessen. Dabei geht es Hampe nicht um Elitenbildung. Es geht um den Erwerb einer gemeinschaftlichen Kreativität, die uns den Mut und die Mündigkeit verleiht, die Zukunft nicht einfach nur zu beobachten, sondern zu gestalten." Dies liest man auf der Website des Verlags Nicolai wo das neue Werk "Die Dritte Aufklärung" des Philosophieprofessors Prof. Michael Hampe (ETHZ) kürzlich erschienen ist.

Solch' ein kollektive Projekt, läuft zur Zeit auch auf dem Portal Philosophie.ch: Die Leserschaft ist eingeladen, sich online an der Diskussion "Wer ist schuld? Und wer ist schuldig?" zur Verantwortlichkeit von Führungskräften zu beteiligen.

Am 6. März 2019..

...diskutieren dann um 18.30 Uhr im Zentrum Karl der Grosse in Zürich Dr. Manuela Baeriswyl, RA Lucius Richard Blattner, Dr. Otto Bruderer und Matthias Schulthess mit der Modeartorin Dr. Olivia Bosshart u.A. die Fragen:

  • Wer steht wofür und in welchem Umfang in der Verantwortung – als Unternehmung, Manager, Unternehmer oder Mitarbeiter?
  • Wo steht der Einzelne zwischen Vorschriften, Regeln und persönlicher Ethik?

Eine Anmeldung zur Eventteilnahme ist obligatorisch und kann hier vorgenommen werden.

 

Mit dem Thema Unschuld..

..setzt sich diese Woche die philosophische Katze "Kralle" auseinander - aber aus einer ganz anderen Perspektive. Und zwar lautet die aktuelle Frage: Gibt es Gott? Oder woher könnte ich wissen, dass es Gott gibt?

Kralle findet es nicht sonderlich plausibel, dass es Gott gibt. Bisher hat Kralle ihn oder sie nämlich nicht gesehen oder angetroffen. Wo versteckt sich Gott bloss?

Professor Rafael Ferber hat dazu in seinem Beitrag "Die Existenz oder Nicht-Existenz Gottes" wertvolle Gedanken entwickelt. So müsste ja auch erstmal die Frage geklärt werden, wass denn Existenz überhaupt bedeutet.

In Winterthur wird am 26. Februar..

..im Philosophischen Salon am Obertor das Verhältnis zwischen Philosophie und Glaube thematisiert. Beim Veranstaltungshinweis von PD Dr. Roger Hofer liest man ein diesbezügliches Zitat von Schopenhauer:

„Keiner, der religiös ist, gelangt zur Philosophie; er braucht sie nicht. Keiner, der wirklich philosophiert, ist religiös. Er geht ohne Gängelband, gefährlich, aber frei.“

 

Und wer sich noch mehr mit Arthur Schopenhauer auseinandersetzen möchte, dem sei das Crowd-Funding zur Schopenhauer-Lesung im April in Bern ans Herz gelegt. Bis jetzt konnten erst 17% gedeckt werden.. Helfen Sie also mit!

 

 

Weitere Veranstaltungshinweise

Hier finden Sie alle Hinweise zu den aktuellen Veranstaltungen im Februar 2019.