Philosophie in der Schweiz

Aktuell im April

Hier finden Sie die Highlights der Neuerscheinungen, Presseartikel, Neuigkeiten auf Philosophie.ch und Veranstaltungen im April.

Am 1. April 2019..

...veranstaltet Philosophie.ch einen offenen Diskussionsabend im Café Kairo in Bern. Im Unterschied zu den sonst stattfindenden thematisch festgelegten Veranstaltungen, bietet dieser Abend die Gelegenheit, die persönlichen aktuellen Fragestellungen in die Runde zu werfen. Jede und jeder soll die Gelegenheit bekommen, sich frei zu äussern, eigene Gedankengänge zu präsentieren und sich durch Ideen anderer bereichern zu lassen. Hilf mit die zukünftigen Themen der Diskussionsabende von Philosophie.ch im Café Kairo mitzugestalten!

 

Am 4. April...

...organsiert dactia, das Netzwerk Sprachen und Philosophie ein Café Philo mit dem Thema Philosophie lebensnah: Begleitete Sterbehilfe: Ja-Nein oder ein bisschen? im Gemeinschaftszentrum Witikon, Zürich um 19 Uhr. Das von Roland Merkli moderierte Café Philo bietet interessierten Menschen allen Alters eine Gelegenheit, zum offenen Austausch zu philosophischen Themen.

Am 11. April...

...veranstaltet krino, die Philosophische Gesellschaft Bern ein Referat mit anschliessender Diskussion von Dr. Romy Jaster (Humboldt Universität zu Berlin) mit dem Titel: Mehr Öffentlichkeit wagen! Die Rolle der Philosophie im öffentlichen Diskurs. Im Zentrum der Argumentation wird die These stehen, dass Philosoph:innen über ein spezifisches Set methodischer Fähigkeiten und Diskurstugenden verfügen und heute mehr denn je im öffentlichen Diskurs ein dringender Bedarf an genau diesen Fähigkeiten und Tugenden besteht.

Veranstaltungsort: Hörsaal F-122, Unitobler, Lerchenweg 36, 3012 Bern

Ebenfalls am 11. April...

...organisiert ZIPPRA, das Zürcher Institut für Philosophische Praxis das Café Philo: Philosophie des Geldes. Geld ist in unserem Alltag etwas Selbstverständliches und das Selbstverständliche entzieht sich häufig unserem Verständnis. Es lohnt sich deshalb, intensiver über Geld nachzudenken. Schliesslich spielt es in unserem Leben eine nicht geringe Rolle. Geld kann für vieles stehen: für Freiheit, Reichtum und Macht, auch für Schulden, Armut und Ausbeutung. Wir müssen über Geld reden.

Veranstaltet im GZ Loogarten, Badenerstrasse 658, Zürich
von 19:30 bis 21:00, moderiert von Harry Wolf

Am 12. April...

...findet die Generalversammlung des Vereins Philosophie.ch statt. Gerne können Sie an unserer Generalversammlung am 12. April 2019 um 18 Uhr am Federweg 22 in Bern teilnehmen. Wir würden uns freuen Sie persönlich bei uns willkommen zu heissen. Der Versammlung folgt ein gemütliches Zusammensitzen mit Apéro. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme per E-Mail auf info@philosophie.ch an.

Weitere Veranstaltungshinweise

Hier finden Sie alle Hinweise zu den aktuellen Veranstaltungen im April 2019.

 

 

Publikationshinweis

Am 9. April erscheint das Buch "Neuroenhancement - Die philosophische Debatte" herausgegeben von Klaus Viertbauer und Reinhart Kögerler im Suhrkamp Verlag. Der Mensch begreift sich seit jeher als von anderen Lebensformen verschieden, woraus sich spezifische normative Grundwerte wie etwa die Menschenwürde und der Personenstatus ableiten. Ist diese normative Sonderstellung noch gegeben, wenn Techniken der Selbstmodellierung, die unter dem Schlagwort »Neuroenhancement« zusammengefasst werden, zur Anwendung kommen? Lösen sich mit Autonomie und Authentizität eventuell auch die Grenzen zwischen Mensch und Tier auf? Befinden wir uns auf dem Weg zu einer neuen Menschengattung, und besteht gar eine moralische Pflicht zu einer solchen Weiterentwicklung? Die hier versammelten Texte von Dieter Birnbacher, John Harris, Reinhard Merkel, Michael Pauen, Ingmar Persson und Julian Savulescu sowie Dieter Sturma geben höchst unterschiedliche Antworten auf diese Fragen.

Medienhinweis

Am 30. März rezensierte der Tagesanzeiger im Artikel "Anleitung zum Glücklichsein" das Buch Das Glück des Augenblicks von Marc Augé. Marc Augé erzählt von zarten Glücksmomenten, flüchtigen Sinneseindrücken und zerbrechlichen Erinnerungen. Als Anthropologe des Augenblicks spürt er den glücklichen Momenten nach, die allen Widrigkeiten trotzen und um derentwillen es sich zu leben lohnt - egal wie unscheinbar sie daherkommen.

Blogbeitrag

Am 29. März erschien der Blogbeitrag Künstliche Intelligenz – Künstliches Problem? von Schté Hezerade.
Eine kritische Analyse medialer Diskurse zur Bedeutung der zukünftigen Rolle von KI für das menschliche Dasein.

Philosophie in der Schweiz - Forschungsprojekte

Dr. Arno Schubbach stellt in seinem am 27. März veröffentlichten Artikel das Projekt vor mit dem Titel Begriffe und Praktiken der Darstellung in Philosophie, Chemie und Malerei um 1800. Es ist bekannt, dass die Zeit um 1800 nicht zuletzt in der Philosophie bahnbrechende Neuerungen mit sich gebracht hat, die bis heute die philosophische Terminologie wie die alltagssprachliche Semantik durchziehen. Wenig beachtet wurde hingegen, dass viele Philosophen damals ihre eigenen Projekte plötzlich als ‚Darstellungen‘ verstanden.