Wirtschaft & Philosophie

Vom WERT der WAHRHEIT in der WIRTSCHAFT oder lohnt es sich zu lügen?

Lunchtalk am 12. November, 12:15–13:30

im Zentrum Karl der Grosse, Zürich

Die Beispiele sind zahlreich: Ob Paradise- und Panamapapers, der Diesel- oder der Daten-Skandal, das Bündner Bau-Kartell, oder die vermutliche Vorteilnahme verschiedener Top-Manager… Alles nur Einzelfälle oder ein allgemein düsteres Bild von der ehrlichen und wahrheitsgetreuen Geschäftsausübung. Manchmal geht etwas „vergessen“, manches wird verschwiegen oder falsch dargestellt und gelegentlich auch ganz einfach die Unwahrheit gesagt. Warum lügen wir? Welche Bedeutung haben Wahrheit, Ehrlichkeit, Transparenz und echte Information in Wirtschaft und Medien? Was ist strafbar und was ein Kavaliersdelikt?


Diskussion am 12. November über den Wert der Wahrheit. Überwiegen die geschäftlichen Interessen tatsächlich den Nutzen von Ehrlichkeit? Mit:

  • Prof. Dr. iur. Martin Killias, Universität St. Gallen, Law School. Ständiger Gastprofessor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie und Dozent für Kriminologie in Wirtschaftskriminalität an der HSW Luzern
  • Prof. Peter Schaber, Professor für Angewandte Ethik Universität Zürich - Philosophisches Seminar, Ordinarius, stellvertretender Seminarvorsteher
  • Dr. Gerhard Schwarz, Präsident der Progress Foundation, ehemaliger Direktor des liberalen Thinktanks Avenir Suisse, langjähriger Leiter des Wirtschaftsressort der NZZ


Moderation: Dr. Olivia Bosshart