Workshop: Vorgeburtliche Selektion

Universität Bern, Lerchenweg 36, Raum F-121

Seit den 1970er Jahren haben sich zunehmend Techniken entwickelt, mit denen es möglich ist unerwünschte Eigenschaften bei einem Fötus schon in einem sehr frühen Entwicklungsstadium festzustellen. Diese Techniken haben sich immer weiter verfeinert und können immer breiter eingesetzt werden. Sie bringen aber auch Ängste und ethische Probleme mit sich, die eine Gesellschaft sorgfältig und fundiert informiert diskutieren sollte.

Vor diesem Hintergrund findet im November an der Universität Bern ein Workshop statt, der sich mit folgenden drei Fragen beschäftigt:

  1. Was für technische Massnahmen sind möglich? Welche werden angewendet? Welche sind zu erwarten?
  2. Wie beurteilen wir diese Massnahmen aus einer ethischen Perspektive?
  3. Wie funktioniert die genetische Beratung in der Praxis?


Der Kurs wird wissenschaftlich begleitet von Prof. Dr. Sabina Gallati von der Abteilung für Humangenetik des Inselspitals in Bern und Prof. Dr. Andreas Müller von der Abteilung für praktische Philosophie der Universität Bern. Beide Dozenten werden Vorträge halten und bei den Diskussionen zur Verfügung stehen.

Die Organisation findet unabhängig von der Universität Bern statt und ist eine Initiative der Studierenden. Die Verantwortung für den Kursinhalt liegt bei Jonas Wittwer. Dieser Kurs ist der zweite Kurs einer Reihe, die Naturwissenschaften und Philosophie näher zusammen bringen soll. Im letzten Jahr fand bereits ein Kurs mit dem Titel „Quantenmechanik verstehen“ statt.

Zur Vorbereitung wird ein Reader gelesen, der bis spätestens Ende September 2017 zur Verfügung steht. Ein Teil des Readers ist verbindliche Lektüre. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird erwartet, dass sie sich mit verschiedenen ethischen Positionen vertraut gemacht haben. Auf eine ausführliche Diskussion der historischen und der der theologischen Perspektive werden wir im Kurs aus Zeitgründen verzichten.

Zeitpunkt:
25. November 2017 – 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
26. November 2017 – 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Ort:
Universität Bern, Lerchenweg 36, Raum F-121

TeilnehmerInnenanzahl:
35 Personen

Zielgruppe:
Studierende ab Bachelorstufe (Ausnahmen sind möglich)

Unterrichtssprache:
Deutsch

Lektüre:
Deutsch/Englisch

Anmeldungen:
bis 30. September 2017

Anmeldegebühr:
CHF 72.- (wird nicht zurückerstattet, falls eine Teilnahme durch Teilnehmer nicht möglich ist.)

Essen:
Gemeinsames Mittagessen am Sonntag. Ansonsten Eigenverantwortung.

Übernachtung:
Kann auf Anfrage privat/kostenlos organsiert werden (wenigstens 3 Plätze stehen voraussichtlich zur Verfügung)

Verbindliche Anmeldungen mit einem sehr kurzen Motivationsschreiben und Angabe der Fachrichtung an selektionbern@gmail.com.

Sollte der Kurs ausgebucht sein entsteht ein Überschuss, der zur Gründung eines Vereins genutzt wird, der das Ziel hat die Finanzierung dieser Kursreihe aufrecht zu erhalten.

Dieser Event wird unterstützt von:
ix.win AG Bern (Finanzierung)
Fachschaft Philosophie Bern (Finanzierung+Werbung)
Reatch (Administration+Werbung)
Jasmine Kammerman (Catering)