· ·

Wissenschaftliche Tagung: Willensfreiheit und Wunder

Diese Tagung wird die Natur und die Existenz freier menschlicher Handlungen und göttlicher Handlungen untersuchen.
Schloß Fürstenried, München
08:00 - 17:00

Das Thema der Tagung

Während wir auf unserer Tagung 2017 die Behauptung untersuchten, daß Wunder oder freie menschliche Handlungen unmöglich oder mit den Naturgesetzen unvereinbar seien, wird diese Tagung die Natur und die Existenz freier menschlicher Handlungen und göttlicher Handlungen untersuchen. In welchen Hinsichten ähneln freie menschliche Handlungen göttlichen Eingriffen, und in welchen Hinsichten unterscheiden sie sich? In welchem Sinne hat menschliche Freiheit Grade, und in welchem Sinne wäre Gott vollkommen frei? Ist die Existenz freier menschlicher Handlungen (irgendeiner Art) mit dem Atheismus unvereinbar? Was wären Gründe für den Glauben an die Existenz freier Handlungen? Was wären Gründe für den Glauben an einen göttlichen Eingriff? Wie hoch ist die Ausgangswahrscheinlichkeit eines göttlichen Eingriffs? Ist die Existenz probabilistischer Naturgesetze/Prozesse notwendig für Willensfreiheit oder für göttliche Eingriffe? Welche mögliche Arten göttlichen Handeln gibt es? Welche Arten möglicher freier oder unfreier menschlicher Handlungen gibt es?

Weitere Informationen: http://iap.li/event/tagung2019/

Redner:
Timothy McGrew (Western Michigan University)
Timothy O'Connor (Indiana University Bloomington)
Richard Swinburne (Oxford)
Alexander Batthyany (IAP Liechtenstein)
Benedikt Göcke (Bochum)
Johannes Grössl (Siegen)
Christoph Halbig (Zürich)
Uwe Meixner (Augsburg)
Daniel von Wachter (IAP Liechtenstein)
Sven Walter (Osnabrück)
und andere.

Stipendien in Höhe von 300 CHF für Studenten sind vorhanden.
Anmeldung ist erforderlich.