Ein Fremdkörper im Selbst: Über das Mehrfache

EVENT WURDE VERSCHOBEN!
EVENT FINDET AN EINEM ANDEREM DATUM STATT
18:00 - 19:30

EVENT WURDE VERSCHOBEN!

EVENT FINDET AN EINEM ANDEREM DATUM STATT

DATUM IST NOCH UNBEKANNT

Wie formen Kunst und Theorien Identitäten und Körper?
Paul B. Preciado und Marta Dziewańska nehmen Werke
der Ausstellung Alles zerfällt zum Anlass um über das
Multiple und die Komplexität von Subjekten zu
diskutieren.


Paul B. Preciado ist Philosoph, Kurator und einer der
Vordenker auf den Gebieten Gender Studies und
Philosophie des Körpers. Er machte seinen M. A. in
Philosophie und Gender-Theorie an der New School for
Social Research in New York, wo er bei Agnes Heller und
Jacques Derrida studierte, und war Fulbright Fellow.
Seinen Doktortitel erwarb er in Philosophie und Theorie
der Architektur an der Princeton University. Sein erstes
Buch, Kontrasexuelles Manifest, bezeichneten Kritiker in
Frankreich als «das Rote Buch der Queer Theory». Es ist
zu einem Schlüsselwerk des europäischen Queer- und
Trans-Aktivismus geworden.

Sprache: Englisch