Bewirb dich jetzt für den Philosophy Slam 2017!

Man kann sich ab heute bis zum 30. September für den Philosophy Slam 2017 bewerben.
Biel
08:00 - 09:00

Auch dieses Jahr steht der Philosophy Slam unter dem Motto: Denken ohne Grenzen – la pensée sans frontières.

Der nächste «Philosophy Slam»

Zwei Jahre nach dem ersten deutsch-französischen «Philosophy Slam» in Biel folgt am Donnerstag, 16. November 2017. der zweite Streich.

Als Auftakt zu den 9. Bieler Philosophietagen lädt das Schweizer Radio und Fernsehen SRF erneut zum philosophischen Denkwettstreit.

Alle sind eingeladen, sinnreiche und pointierte Antworten auf Fragen zu geben wie: Wonach streben wir? Was ist gerecht? Sind wir frei? Und: Hat das Leben einen Sinn?

Acht Teilnehmende werden von der Redaktion der «Sternstunde Philosophie » von SRF und dem Organisationskomitee der Bieler Philosophietage für den Philosophy Slam in Biel eingeladen. Diese treten im Bieler Kulturlokal «Le Singe» auf der Bühne gegeneinander an. Das Publikum bestimmt zusammen mit einer prominent besetzten Jury die Gewinnerin oder den Gewinner.

Wer kann mitmachen?

Alle philosophisch Interessierten, die Ihre Gedanken in kurzer, prägnanter Form einem breiteren Publikum vorstellen wollen. Geslamt werden kann auf Deutsch oder Französisch.

Wie melde ich mich an?

Sende einen halbseitigen Text zur Idee, die Du am Philosophy Slam vorstellen willst, zusammen mit einer kurzen Beschreibung Deiner Person an: philoslam@srf.ch. Einsendeschluss ist Sonntag, der 30. September 2017.

Wie geschieht die Auswahl?

Alle Einsendungen werden von der Redaktion der «Sternstunde Philosophie» und dem OK der Philosophietage begutachtet. Acht Personen werden zum Philosophy Slam nach Biel eingeladen. Die Information, wer die acht sind, erfolgt am 15. Oktober.

Was passiert am Philosophy Slam?

Die acht SlammerInnen stellen in einer fünfminütigen Darbietung ihre philosophischen Gedanken dem Publikum vor, die durch Jury und Publikum beurteilt werden.

Was erhalten die Teilnehmenden?

Reisespesen und Nachtessen aller Teilnehmenden werden übernommen und sie erhalten einen «Passeport Philo» für die ganzen Bieler Philosophietage.

Den GewinnerInnen winken attraktive Preise. Die einzelnen Darbietungen werden aufgezeichnet und erscheinen auf dem Webportal von SRF Kultur.