Autonomie und Glück

Selbstbestimmung in der Medizin: Rezept für ein glückliches Leben?
Auditorium Ettore Rossi, Inselspital, Bern
09:15 - 16:15

Die Schlusstagung des Zyklus «Autonomie in der Medizin» der NEK und der Zentralen Ethikkommission der SAMW ZEK widmet sich Fragen rund um das Glück und diskutiert die unterschiedlichen Facetten des Zusammenhangs von Autonomie und Glück: Was ist «Glück» überhaupt? Wie definieren wir ein «glückliches Leben»? Was weiss die Neurobiologie über Wesen und Ursprung des Glücks? Und was können wir für die Medizin daraus ableiten? Ist Glücklichsein eine Voraussetzung für Autonomie? Führt die hohe Gewichtung der Autonomie in der Medizin zu glücklicheren Patientinnen und Patienten? Dürfen wir die Menschen zu ihrem Glück anleiten? Oder kann Autonomie auch eine Überforderung sein und das Glück gefährden?
 
Die Tagung bietet Gelegenheit, nicht nur das Phänomen des Glücks in seiner Bedeutung für die Medizin näher zu begreifen, sondern auch Wesen und Rolle der Autonomie in

grundsätzlicher philosophischer Perspektive zu beleuchten. Praxisbeispiele und Gespräche zwischen den Referentinnen und Referenten ermöglichen eine enge Verknüpfung von theoretischem Input und konkreten Herausforderungen im medizinischen Alltag. PDF Programm

Interessiert?
Dann melden Sie sich für die Tagung an. Link zur Anmeldung