Zürcher Philosophie Festival - Philosophy Slam

Mit: Amina Abdulkadir, Peter Heiniger, Renato Kaiser, Lillemor Kausch. Moderation: Manuel Diener
KOSMOS, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich
18:00 - 19:30

Profunde Poetinnen und tiefschürfende Texter liefern sich ein unerbittliches Wortgefecht zum Thema «Ich, Ich, Ich». Das Publikum sitzt bequem in der Kaiserloge und entscheidet allmächtig über Sieg und Untergang. Mit eigens für das Philosophie Festival komponierten Texten treten an: Amina Abdulkadir, Peter Heiniger, Renato Kaiser und Lillemor Kausch. Als Dompteur fungiert: Manuel Diener.

Amina Abdulkadir
schreibt und performt als Autorin und Bühnenkünstlerin Liebeslyrik und dröselt in ihrem wandelnden Programm «mittendrin und ausgeschlossen» Themen auf, die über eine Zweierbeziehung hinausgehen. Ihr literarisches Debüt trägt den Titel «Alles, nichts und beides».

Peter Heiniger
hat seine Kindheit und Jugend auf dem elterlichen Bauernhof in Sumiswald verbracht und ist einer, der vielleicht zu nah am Wald wohnt. Er war mehrere Jahre Mitglied der Mundart-Liedermacher-Trash-Gruppe «die dürnige Sieche». Heute ist der Slampoet und Liedermacher meist solo unterwegs. Seit Frühling 2015 tritt er regelmässig und erfolgreich an Poetry Slams auf.

Renato Kaiser
ist Spoken Word Künstler, Autor, Satiriker und Präsident von spoken-word.ch. Er gehört zu den bekanntesten Exponenten der deutschsprachigen Poetry Slam Szene. 2012 wurde er Poetry Slam Schweizermeister. Auf der Bühne findet man ihn derzeit mit seinem Soloprogramm «Renato Kaiser in der Kommentarspalte» und im Internet auf watson.ch mit seinem Videoblog «Kaiserschnitt».

Lillemoor Kausch
Seit 2013 ist die gebürtige Berlinerin mit Wohnsitz in St. Gallen auf Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs. 2014 stand sie dabei als einzige Frau im Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Dresden. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und geht weder den grossen noch den kleinen Fragen des Lebens aus dem Weg.

Manuel Diener
entdeckte die Dichtkunst schon früh: Gemeinsam mit seinem Grossvater schrieb er im Alter von vier Jahren sein Erstlingswerk «Das kleine Krokodil». Seit 2012 steht er auf Slam- und Kabarettbühnen und belegte 2014 den 4. Platz an den Schweizermeisterschaften. Mit seinem Team «InterroBang» wurde er zweimal Schweizermeister und 2015 deutschsprachiger Meister.

philosophiefestival.ch
Tickets