Studien und Dokumente

Sind Philosophinnen und Philosophen ökonomisch wertvoll? Was sagen Studien über den Verbleib von Philosophieabsolventen und - absolventinnen?

Der konkrete Nutzen der Philosophie offenbart sich immer dann, wenn sich Menschen mit ihr beschäftigen. Der Gastbeitrag von Dr. Ina Schmidt widmet sich der Frage „Wozu Philosophie?".

-> Zum Artikel: "Warum Philosophie Unternehmern und Managern nützt"

 

Geisteswissenschaftlern wird oft vorgeworfen, dass sie keine Bodenhaftung haben, ihr Denken flatterhaft und ihr Studium unnütz ist. Doch sind es nicht gerade die unbeachteten Exoten, die schrägen Vögel, die den grauen Mäusen in Unternehmen und Organisationen das Futter, die Ideen, bringen?

-> Zum Artikel: "Die Joker der Wirtschaft. Warum Geisteswissenschaftler ökonomisch wertvoll sind."

 

Eine Verbleibstudie von Philosophie-Absolventinnen und Absolventen von der Humboldt-Universität zu Berlin.

-> Zum Artikel: "Verbleibstudie des Instituts für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin"

 

Eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Philosophie zeigt mögliche Berufsfelder für Philosophiestudierende auf.

-> Zum Artikel: "Berufsmöglichkeiten für Philosophie-AbsolventInnen"

 

„Es wird in der Öffentlichkeit immer bekannter, dass sich Absolventen der  Philosophie schnell in abstrakte Dinge reinarbeiten können, dass sie schnell er kennen, wo die Schwerpunkte sind. Die Fähigkeiten von Philosophen sind also oft gefragt.“

-> Zum Artikel: "Tätigkeitsfelder für Philosophen"