Bundeskanzlerin Angela Merkel war bei der Konfrontation mit dem weinenden Flüchtlingsmädchen Reem Sawihl Empathielosigkeit vorgeworfen worden. (picture alliance / dpa / Steffen Kugler)

Radiobeitrag DRK Sein und Streit

Schattenseiten der Empathie. Gefährliche Gefühle

Ist Empathie immer etwas Positives? Ist der Masochismus wirklich weiblich? Und was wäre eigentlich, wenn Kalifornien die USA verließe, es also zum "Calexit" käme? Das sind die Fragen, mit denen sich "Sein und Streit" in dieser Woche beschäftigt.

Link zum Radiobeitrag bei DRK:

Schattenseiten der Empathie. Gefährliche Gefühle

Text von DRK Sein und Streit

Die dunklen Seiten der Empathie
Empathische Menschen sind gute Menschen? Keineswegs immer, meint Fritz Breithaupt: "Wir tun schreckliche Dinge aus Empathie." In "Sein und Streit" spricht der Literaturwissenschaftler über empathische Selbstauflösung, falsche Heldenidentifikation und den großen Empathie-Manipulator Trump.

Buchhinweis:

Fritz Breithaupt: "Die dunklen Seiten der Empathie", Suhrkamp-Verlag, Berlin 2017, 227 Seiten, 16 Euro (erscheint am 6. Februar)