Eine Sendung von Sternstunde Philosophie

Philosophischer Stammtisch: Wem trauen?

Die Vertrauenskrise sitzt tief. Wer traut noch der Politik, den Medien oder der Wissenschaft?

Die Vertrauenskrise sitzt tief. Wer traut noch der Politik, den Medien oder der Wissenschaft? Schuld daran seien die wachsende Komplexität und eine Verrohung unserer Kultur. Doch stimmt die Diagnose? Der philosophische Stammtisch unter der Leitung von Barbara Bleisch sucht Antworten.

Alle zwei Monate debattiert der philosophische Stammtisch über aktuelle Themen der Zeit: weitsichtig, tiefschürfend, mit streitbaren Thesen. Diesmal stellt er die Vertrauensfrage: Welchen Quellen können wir heute angesichts der Flut an Fake News, Verschwörungstheorien und der beklagten Verrohung des öffentlichen Diskurses noch trauen? Nimmt die viel beklagte Komplexität tatsächlich zu? Ist die Wahrheit heute flüchtiger geworden oder werden wir sogar von unbekannten Kräften manipuliert?


Unter der Leitung von Barbara Bleisch sezieren die Philosophin Catherine Newmark aus Berlin, der Historiker Philipp Sarasin aus Zürich und der Soziologe Armin Nassehi aus München den Krisenmodus unserer Zeit.

Diskutiert wird auch die Funktion von Verschwörungstheorien. Damit wird ein direkter Bezug zum Dokumentarfilm «Die Weltherrschaft» geknüpft, der auf SRF 1 am selben Tag um 23:30 Uhr ausgestrahlt wird.

Sendung ansehen unter: https://m.srf.ch/sendungen/sternstunde-philosophie/philosophischer-stammtisch-wem-trauen