CAS Weiterbildungen der Thales-Akademie

Die Thales-Akademie bietet in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg im Breisgau berufsbegleitende Weiterbildungen in Medizin-, Wirtschafts- und Digitalethik an. Die Kurse finden in einer Mischung aus Präsenzveranstaltungen und Online-Selbstudium im Verlauf des nächsten Jahres statt. Abgeschlossen werden diese mit einem international anerkannten Certificate of Advanced Studies (CAS) in dem jeweiligen Fachgebiet. Am 27.10.21 und dem 10.11.21 finden Online-Infoabende für die Weiterbildungen statt. Mehr Informationen finden sich hier.

 

Medizinethik

Medizinethische Herausforderungen prägen den Alltag von Verantwortungsträger/innen im Gesundheitswesen immer stärker. Neben den jüngsten Erfahrungen mit der Corona-Pandemie hat dies hat vor allem drei Gründe: Zum einen konfrontiert uns die rasante Technisierung der Medizin mit der Frage, welche dieser weitreichenden Möglichkeiten wir eigentlich nutzen wollen. Zuden erleben wir eine immer stärkere Ausrichtung von Gesundheitsleistungen auf Gewinnerzielung. Und drittens führt die fortschreitende weltanschauliche Pluralisierung der Gesellschaft dazu, dass Menschen im Gesundheitswesen ganz unterschiedliche Vorstellungen vom guten Leben berücksichtigen müssen.

Diese dreifache Dynamik verändert den beruflichen Alltag von Ärzt/innen, Pflegekräften, Therapeut/innen und Klinikleitungen, aber auch von Beschäftigten aus Medizintechnikunternehmen und Krankenkassen zutiefst. Allerdings sind diese ethischen Herausforderungen unübersichtlich, anspruchsvoll und daher oft schwer zu lösen. Zudem fehlt es im Alltag an Zeit und Gelegenheit, sich offen zu diesen Fragen auszutauschen.

Die Weiterbildung Medizinethik bietet Praktiker/innen aus dem Gesundheitswesen daher die Möglichkeit, sich umfangreiches philosophisches und ethisches Hintergrundwissen unter der Leitung renommierter Dozierender zu erarbeiten, dabei in den wertschätzenden berufsübergreifenden Austausch einzutreten und konkrete Lösungen für die eigenen Aufgaben zu entwickeln.

Weitere Informationen

 

 

Wirtschaftsethik

Unsere Erfahrungen mit der Corona-Pandemie, der Klimakrise, einer Krise der Demokratie sowie überkommenen Formen der Unternehmensführung zeigen: Es ist heute wichtiger denn je, eine enkeltaugliche Wirtschaft und menschendienliche Organisationen zu stärken. Hierfür sollten wir aber verstehen, welche Denkmuster und historischen Entwicklungen unser heutiges Wirtschaftsleben prägen, wo deren Stärken und Defizite liegen und welche Vorbilder für Erneuerung es bereits gibt. Erst mit diesem Hintergrundwissen können Veränderungen dauerhaft wirksam werden.

Mit der Weiterbildung Wirtschaftsethik bieten wir Ihnen daher philosophisches Hintergrundwissen und praxisnahe Impulse zu allen zenralen Fragen: Welche Vorstellungen von Wirtschaft, Ethik, Natur, Geld und Arbeit prägen uns – und welche Alternativen gibt es hierzu schon heute? Wie können wir verantwortungsvoll mit Beschäftigten, aber auch mit uns selbst inmitten einer flexiblen, digitalen und „agilen“ Arbeitswelt umgehen? Welche Konzepte von Unternehmenskultur und Unternehmensverantwortung haben sich etabliert – und welche überzeugen? Wie können wir uns von Wachstumszwängen lösen und Gerechtigkeitsprobleme überwinden?

Weitere Informationen

 

Digitalethik

Mittlerweile ist nicht mehr nur allerorten von der „digitalen Transformation“ unserer Arbeitswelt, Wirtschaftsweise und Lebensführung die Rede, sondern auch von den ethischen Herausforderungen der Digitalisierung. Besonders das Potenzial der „Künstlichen Intelligenz“ beflügelt die Einschätzungen von Euphoriker/innen wie Apokalyptiker/innen gleichermaßen. Während die einen eine strahlende Zukunft heraufziehen sehen, in der wir von den Mühsalen monotoner Tätigkeiten befreit sind und all unsere Bedürfnisse immer schneller, bequemer und effizienter befriedigen, befürchten die anderen das Ende unserer informationellen Selbstbestimmung und liberalen Gesellschaftsordnung.

Doch wie lässt sich die Digitaltechnik mitsamt ihren Nutzungsmöglichkeiten und Geschäftsmodellen auf differenzierte Weise verstehen und bewerten? Welche Veränderungen in unserer Wirtschaftsweise, unserem Führungsverständnis, aber auch in unserem Selbstverhältnis zeigen sich bereits? Und wie lässt sich ein mündiges Leben im Digitalzeitalter gestalten? Hierzu fehlt es bislang an Expertise und Urteilskraft. Vor allem aber fehlt ein offener Ort, der es Verantwortungsträger/innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft ermöglicht, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen, um ihr Hintergrundwissen zu vertiefen und ihre ethische Haltung zu stärken.

Weitere Informationen