Universität Luzern

Ordentliche/n Professorin/Professor für Theoretische Philosophie

Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
 
Die Universität Luzern ist die jüngste Universität der Schweiz. Im Jahr 2000 gegründet, umfasst sie die vier Fakultäten Theologie, Kultur- und Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften sowie das Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin und zählt rund 3'000 Studierende. Die Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät setzt mit ihren acht Instituten und Seminaren auf Interdisziplinarität sowie Innovation in Forschung und Lehre. Ihren knapp 800 Studierenden bietet die Fakultät eine Reihe von schweizweit einzigartigen Studiengängen. Dabei wird viel Wert auf eine ausgezeichnete Betreuung und eine enge Verknüpfung von Forschung und Lehre gelegt.
 
An der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern ist zum 1. Februar 2023 die Stelle einer/eines
 

Ordentliche/n Professorin/Professor für Theoretische Philosophie

zu besetzen.

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation. Eine breite Kenntnis der Theoretischen Philosophie ist erwünscht. Mögliche Schwerpunkte sind Philosophie der Sozialwissenschaften, Philosophie der Psychologie und Erkenntnistheorie/Feministische Erkenntnistheorie. Vorausgesetzt werden ausserdem sehr gute Kenntnisse im gesamten Bereich der Philosophiegeschichte.

Als Stelleninhaberin oder Stelleninhaber arbeiten Sie im BA- sowie im MA-Studiengang «Philosophy, Politics and Economics (PPE)» mit, unterstützen den integrierten BA- und MA-Studiengang Kulturwissenschaften und Sie übernehmen die wissenschaftliche Gesamtleitung des Weiterbildungsstudiengangs «Philosophie und Medizin». Ausserdem sind Sie bereit, die dynamische Entwicklung der noch jungen Fakultät mitzugestalten und Verantwortung in der akademischen Selbstverwaltung zu übernehmen. Dafür bringen Sie die notwendige hohe Sozialkompetenz und ausgeprägte Teamfähigkeit mit. Die Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät versteht sich als ein interdisziplinärer Verbund sozial- und kulturwissenschaftlicher Fächer. Über die fachspezifischen Anforderungen hinaus sind deshalb Kompetenzen in interdisziplinärer Lehre und Forschung gewünscht.

Der Fakultät ist eine Erhöhung des Frauenanteils ein grosses Anliegen. Sie bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Auch die Universität Luzern setzt sich aktiv ein für Chancengleichheit und fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch konkrete Angebote, wie etwa die «Kita Campus». Die Stelle kann auch im Job-Sharing besetzt werden. Voraussetzung für die Besetzung einer Stelle im Jobsharing ist eine gemeinsame Bewerbung. Eine zusätzliche Einzelbewerbung ist möglich.
 
Über Verfahren und Anstellungsbedingungen sowie zu den Inhalten der Stelle gibt Ihnen der Dekan Prof. Dr. Martin Hartmann gern Auskunft (martin.hartmann@unilu.ch).
 
 
Ihre Bewerbung inklusive Lebenslauf, Zeugniskopien und Schriftenverzeichnis sowie eines neueren
Zeitschriftenartikels reichen Sie bitte bis zum 18. Februar 2022 über unser Stellenportal www.unilu.ch/stellen
ein