FULL DIALOG – Wie geht konstruktives Streiten?

Kornhausforum Bern, Kornhausplatz 18, 3011 Bern & als Livestream auf www.pulpnoir.digital
20:00 - 21:45

Wie geht konstruktives Streiten?
Die politischen und ideologischen Gräben vertiefen sich und spalten unsere Gesellschaft. Stadt–Land, Links–Rechts, Impfwillige–Impfskeptische: immer mehr Fronten stehen sich unversöhnlich gegenüber und liefern sich aggressive Meinungskämpfe. Das ist Gift für die Gesellschaft und für die Demokratie. – Wie kann es gelingen, zwischen den verschiedenen Lagern Brücken zu schlagen? Was ist zu tun, damit die toxischen Gräben gar nicht erst entstehen?

Diese Kunst-, Philosophie- & Talkshow plädiert für den konstruktiven Streit. Denn im Gegensatz zum Meinungskampf handelt es sich dabei um eine echte Auseinandersetzung und eine Form des Dialogs. Und zur Lösung von Konflikten braucht es immer einen Dialog. Und ebenso Fairness und Respekt. Aber nicht zwingend einen Konsens.

Der Abend beginnt mit einer philosophischen Tour d’Horizon, führt durch eine 360°-Kunstinstallation, verweilt mit Expert*innen des Streitens an einem Runden Tisch und mündet schliesslich in einen Publikumstalk. Sämtliche Informationen zum Event  sowie Tickets finden Sie hier.

Dauer: ca. 100 min

Von und mit
Julia Maria Morf: Video/VR
Thomas Fischer: Konzeption, Realisation
Meret Hottinger: Schauspiel
Martin Götz: Philosophiesche Tour d’Horizon

Victoria Mozalevskaya: Saxofon
Luzius Schuler: Keyboards
Eric Hunziker: E-Gitarre
Paul Amereller: Schlagzeug
Simon Huber: Sounddesign

Expert*innen des Streitens:
Csilla Békés: Paartherapeutin und Psychiaterin
Angelo Gallina: Boxtrainer und Politiker
Claudia Scheiner: Friedensrichterin und Mediatorin
Maria Luisa Rosa Essig: Studierendenvertretung der HKB/Uni Bern, Studierende Kunstvermittlung und Kunstgeschichte

 

M E H R   E R F A H R E N

Die Schauspielerin Meret Hottinger führt das Publikum durch den vierteiligen Abend:

1. PHILOSOPHISCHE TOUR D’HORIZON
Der erste Teil der Veranstaltung nähert sich dem Thema philosophisch. Anhand vielfältiger Quellen eröffnet der Philosoph Martin Götz einen vielschichtigen Gedankenraum – und wirft Fragen auf, die sich das Publikum im Verlauf des Abends selber beantworten kann.

2. KUNSTINSTALLATION
Der zweite Teil der Verranstaltung präsentiert sich als 360°-Audio/Video-Installation. Das Thema Streitkultur wird auf einer künstlerisch-metaphorischen Ebene behandelt, indem vier Jazzmusiker*innen ein „Streitgespräch“ vor-führen und verschiedene Facetten des Streitens durchspielen.

3. ROUND-TABLE-DISKUSSION
Im dritten Teil der Veranstaltung findet eine lebhafte Diskussion über das Streiten statt – und nicht etwa ein politisches oder ideologisches Streitgespräch. Das heisst, vier Expert*innen des Streitens mit teils konträren Positionen kommen an einem Runden Tisch zusammen: eine Mediatorin, ein Boxtrainer, eine Paartherapeutin und ein*e Vertreter*in eines Studierendendverbandes.

4. PUBLIKUMSTALK
Im letzten Teil wird die Gesprächsrunde zum Publikum hin geöffnet, und die Besucher*innen können selber mitdiskutieren. (Weil es sich beim Livestream nicht um eine Zoom-Veranstaltung handelt, kann das Online-Publikum leider nicht direkt mitdiskutieren; doch es kann via Chat-Messages Inputs geben oder Fragen stellen.)