Die Medizin, der Markt und der Tod

Wieviel und welches Krankheitswissen wollen wir?
KOL-F-104, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich
19:30 - 21:00
Die COVID-19-Pandemie hat uns in eine aussergewöhnliche Situation gestürzt - wie sehr, dürfte noch länger nicht zu Ende ergründet sein. Der Vortrag will einen Aspekt aus philosophischer Perspektive erkunden: Wie kann oder soll die Gesellschaft die Gesundheit ihrer Mitglieder steuern? Dazu muss auch gefragt werden, was «Gesundheit» überhaupt bedeutet, zumal in der global-historischen Situation, in der die Pandemie stattfindet.
Referent: Dr. Martin Götz
Martin Götz wurde in Basel über Hölderlin promoviert, lebt in der Stadt Bern und arbeitet hauptberuflich beim nämlichen Kanton. Seit vielen Jahren unterrichtet er Philosophie an der VHS Zürich. Als Adept der Spaziergangswissenschaft hat er die Reihe «Vor Ort: Philosophie der Orte und Räume» initiiert.