Debattieren mit Sokrates

Auf der Suche nach der Wahrheit: Ein sokratisch-dialogischer Versuch
Museumsgesellschaft Zürich, Debattierzimmer, 3. Stock, Limmatquai 62, 8001 Zürich
14:00 - 17:00

Wir leben in einer Zeit, in der jeder und jede seine Meinung kundtut in den sozialen Medien. Und diese Meinung ist die vermeintlich einzig richtige. Wir wähnen uns im Besitze der Wahrheit. Wir stellen keine Fragen, wir hören nicht zu, wir bleiben unverrückbar.

Und hier kann uns Sokrates weiterhelfen!

Sokrates (470-399 v. Chr.) hat auf dem Marktplatz von Athen seinen Mitbürgern Fragen gestellt und sie in Gespräche verwickelt. Dabei ging es ihm um die Suche nach Wahrheit. Mit seinem Zitat «Ich weiss, dass ich nichts weiss» ist er berühmt geworden. Angeregt durch die Fragen von Sokrates, konnten seine Mitbürger ihr Wissen überprüfen, das Nicht-Wissen oder den Irrtum erkennen und zur Wahrheit finden.

Daraus hat sich das sokratische Gespräch oder die sokratische Methode entwickelt. Sie ist nicht die Kunst, Philosophie zu lehren, sondern Philosophieren zu lernen.

 

Im ersten Teil der Veranstaltung geht es um das Leben und Wirken von Sokrates und die daraus entstandene sokratische Methode. Wir werfen einen kurzen Blick in die Antike und die Weiterentwicklung des sokratischen Gesprächs bis in die heutige Zeit.

Im zweiten Teil geht es um die Praxis: Wir üben uns darin, bestimmte Fragen mithilfe des sokratischen Gesprächs zu beantworten.

Die Veranstaltung wird durchgeführt von:

Barbara Gavez, lic.phil., Deutsch-, Ethik- und Philosophielehrerin am Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz

Dorothee Plancherel, Psychologin und Mediatorin

Ort: Museumsgesellschaft Zürich, Debattierzimmer, 3. Stock, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Datum: Samstag, 7. Mai 2022, 14:00-17:00 (mit Pause)

Kosten: Kollekte
Anmeldung erwünscht unter: dorothee.plancherel@bluewin.ch (mind. 4 und max. 20 Personen)