Cafè Philos ONLINE

GRENZEN DES ZWEIFELNS
ONLINE
18:30 - 20:00

Relativism. Subjektivism. Nihilism. Skeptisim.  Was unterscheidet zweifeln vom philosophierenden zweifeln? 

Wie weit kann ich gehen, um nicht in der völligen enttäuschung zu enden, die meinen lebenssinn  komplett zerstört? Gibt es themen, die ich vermeiden sollte? Oder grenzen, hinter denen ich ein thema nicht weiter dem zweifel aussetzen sollte? Oder ist zweifeln nur punktuell (für bestimmte fragestellungen) einzusetzen?

Oder WAS ist die methode, um vernünftig/philosophisch zu zweifeln, damit ich den sinn meines lebens nicht verliere?

Wenn nicht der zweifel, WAS ist dann mein instrument einer tieferen selbst- und seinserkenntnis?

"brüder und schwestern, im laufe der dienstjahre ... bin ich zu dem schluss gekommen, dass die schlimmste sünde für mich gewissheit ist. Gewissheit ist der schlimmste feind der einigkeit. Sie ist definitiv der todfeind der toleranz. ... der zweifelt und mit seinen zweifeln weiterhin leben einhaucht …"         Konklave. R. Harris

 

Unser Café-Philo ist eine Gelegenheit, im philosophischen Gespräch über einzelne Themen nachzusinnen, anhand dieser das eigene “Denken“ und „Meinungen“ fortwährend zu hinterfragen/reflektieren, & sich immer mehr der Einflüsse der Erziehung, Macht, Dogmas, Religion,  Emotionen, Autoritäten, Konditionierungen etc.  & der eigenen impliziten Voreingenommenheiten auf das eigene Denken bewusst zu werden.

« Philosophie ist Denken über das Denken (zuerst über das eigene, später auch über dasjenige der anderen). … Das Denken kann unselbständig (öfter als seltener) sein. Die uranfängliche Einstellung der Philosophierenden ist die Analyse (Reflexion) des Denkens, nicht der Kampf gegen die Klischees. Philosophie nimmt das Leben als nötiges Material für die Analyse an. Es gibt keinen Widerspruch zwischen Philosophie und Leben.                                                       

Es gibt viele Philosophieprofessoren, aber sehr wenig Philosophen."    A.Piatigorsky

 Für weitere infos & um sich anzumelden, mailen an i-am-who-i-am@gmx.net