Bestellen Sie jetzt

DenkundSprich - die Broschüre von Philosophie.ch!

In der ersten Ausgabe von "DenkundSprich" geht es um Fragen und Rätsel des menschlichen Bewusstseins.

·

Weshalb hat die Evolution den Menschen zu einem bewussten Lebewesen gemacht und nicht zu unbewussten Automaten? Was genau ist Bewusstsein und wie können wir es erforschen?

Bestellen Sie sich die erste Ausgabe von "DenkundSprich" und erhalten Sie in einer handlichen und lebendig-gestalteten Broschüre spannende Antworten auf diese Fragen! Preis: CHF 9.90 zzgl. Versandkosten.

Jetzt per Mail bestellen! (Bitte Postadresse angeben. Die Rechnung liegt dem Versand bei.)

 


Inhalt

Einleitung

  • Ich denke, also träume ich? - von Anna W. von Huber

Ethik & Bewusstsein

  • Welch' körperlich körperlose Welt - von Anna W. von Huber

Essay

  • Der Geist ist willig ... - von Till Nessmann

Interview

  • Zum Begriff Bewusstsein - mit Dr. Christine Zunke

Essay

  • Die Musse zum Bewusstsein - von Josepha Elisabeth Zastrow

Neurowissenschaft & Bewusstsein

  • Wie kann ich mir dessen bewusst sein? - von Anna W. von Huber

Essay

  • Eine ignorierte Lösung des "hard problems" - von Daniel Maier

Vorwort

Liebe Leser*innen und Leser


Sind Sie sich ihres Bewusstseins bewusst? Der Verein Philosophie.ch fragt bei Ihnen nach und möchte sich auf diese Art sehr herzlich für Ihr philosophisches Interesse bedanken.


Die Onlineplattform Philosophie.ch bietet Ihnen über 1000 philosophische Blogbeiträge, rund 100 davon auch zum Thema dieser Broschüre oder zur Philosophie des Geistes im Allgemeinen. Dort wird zum Beispiel die Frage gestellt, weshalb die Evolution den Menschen zu einem bewussten Lebe­wesen gemacht hat und wir nicht unbewusste Automaten – oder, wie man im philosophischen Jargon sagt, „philosophische Zombies“ – sind.


Wir im Verein Philosophie.ch sind davon überzeugt, dass „Denken kein Luxus” ist und es sich lohnt, sich mit Fragen auseinanderzusetzen, welche sich nicht einfach beantworten lassen. Denn schliesslich zeigt sich erst bei genauem Hinschauen, wie komplex unsere Lebenswelt doch ist und damit viele der vorgefassten Haltungen und Meinungen zu eindimensional sind. Mittels an gesellschaftlichen Brennpunkten ausgerichteten Blogbeiträgen kann das Portal Philosophie.ch der Komplexität des heutigen Alltags begegnen und den Mitmenschen bei der Meinungsbildung sowie der Diskussion von Pro- und Kontraargumenten differenzierend zur Seite stehen.


Der Nutzen der philosophischen Auseinandersetzung und die Hoffnung seitens Philosophie.ch liegt somit auch darin, einen Beitrag zu leisten zur Befähigung zu kritischem, analytischem und selbstbestimmtem Denken.


Im Namen des Vereins Philosophie.ch bedanke ich mich daher von Herzen und grüsse ich Sie freundlichst!

Anja Leser